Reisen in Ägypten

Ägypten

Auf einen Blick

Kriterien Be­wer­tung Beschreibung
Besucht im Jahr1981;1991Regionen: Kairo, Sinai, Luxor, Assuan
Anreise, Visumüber Land, FlugFrüher nötig, heute am Flughafen
Gesundheits­risiko hoch Ägypten ist schmuddelig, hier wird jeder krank und bekommt Durchfall. Es ist relativ schwierig, den Dreck zu vermeiden.
Transport Transport ist unendlich billig. Es gibt die Eisenbahn, Sammeltaxis, Busse usw. Tickets zu bekommen konnte aber eine echte Geduldsprobe sein.
Reisemöglichkeiten,
Infrastruktur
Wir sind kreuz und quer durchs Land gereist, meistens mit der Eisenbahn, aber zu empfehlen ist auch das Boot von Hurghada in den Sinai, gute Abkürzung, aber es schaukelt sehr stark, immer hinten sitzen.
Höhe­punkte Ägypten ist voll von absoluten, einzigartigen Höhenpunkten, die keinen Vergleich mit dem Rest der Welt scheuen müssen.
Unbedingt sehen Kairo, Pyramiden, Luxor.
Kosten, Preis/
Leistungs­verhältnis
Es gibt, bzw. gab kaum ein billigeres Reiseland.
Gefühlte Gefahr Leider hat sich die Situation allgemeinpolitisch extrem verschlechtert.
Hassle Faktor
(Was nervt)
Die Ägypter können unheimlich nerven.
Nach­teile Extrem viele Stressfaktoren, die zusammen einem das wunderbare Land versauen können.
Ver­meiden Leitungswasser trinken, Salat essen, auch wenn das Hotel noch so toll sein sollte.
Extra Tipps Achten Sie im Hotel auf Wanzen, Wanzenbisse jucken fürchterlich und es dauert lange bis sie wieder verheilt sind.
Anek­doten Kakerlake im Salat, Wenden auf der Autobahn im Nebel. Man hätte den Fahrer erschlagen können.
Reiseführer Kann nicht mehr beurteilt werden.
Resümee Es gibt über Ägypten und/oder Kairo nur zwei Meinungen: Man hasst es oder liebt es. Wir gehören zu den Letzteren. Aber es bleibt ein Land, dass man immer wieder besuchen kann, auch wenn wir selbst schon ewig nicht mehr da waren. Inzwischen ist in dem Land auch ein gewisser Wohlstand erlangt worden, der wahrscheinlich durch die ganzen Kinder und die Korruption wieder aufgefressen wird. Und dann gibt es noch den Salto rückwärts in die religiöse/politische Intoleranz, die sich mehr und mehr breit macht.







Anzeige Weiterführende Reiseführer
OK

Nemaplot verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren